Heizung
ORF.at/Patrick Bauer
ORF.at/Patrick Bauer
Wirtschaft

Strom- und Gasanbieterwechsel nahmen zu

Günstigere Angebote haben die Österreicherinnen und Österreicher in den ersten neun Monaten dazu bewogen, ihren Strom- und Gaslieferanten deutlich häufiger zu wechseln als vor einem Jahr. Von Jänner bis September nahmen 281.900 Haushalte und Unternehmen Anbieterwechsel vor, im Vergleichszeitraum davor waren es nur 165.918.

Das teilte die E-Control am Dienstag mit. Nach den letztjährigen Turbulenzen floriere der Wettbewerb wieder, ein Wechsel zahle sich aus.

Die Wechselraten betrugen 3,2 Prozent bei Strom und 6,2 Prozent bei Gas. Sehr hohe Wechselzahlen, sowohl bei Strom als auch bei Gas, wurden in Niederösterreich verzeichnet, was laut E-Control mit Ankündigungen von Vertragskündigungen vieler Kundinnen und Kunden zusammenhängen dürfte – mehr dazu in noe.ORF.at. Auch in Wien und Oberösterreich wechselten viele ihren Strom- oder Gaslieferanten.

Immer noch hohe Energiepreise

Angesichts noch immer hoher Energiepreise rät die E-Control, weiterhin Energie zu sparen und Preise zu vergleichen. „Schon ein Grad Raumwärme weniger bringt schon bis zu sechs Prozent Einsparung“, so der Vorstand der E-Control, Alfons Haber.

Ab sofort können auch Unternehmen, die auf der Suche nach günstigeren Gewerbetarifen für Strom und Gas sind, entsprechende Angebote auf der Plattform tarife.at vergleichen. Dort seien bis zu 250 Tarife einsehbar, schrieb die Plattform, die mit kostenlosen Vergleichen und minimalem Zeitaufwand wirbt, am Dienstag in einer Aussendung.